Vor dem Auftritt

Die Schülerinnen und Schüler bereiten sich intensiv auf die Präsentation ihrer Vertiefungsgebiete im Vernetzten Unterricht vor.


Ein wichtiger Bestandteil des „Dobler Weges“ ist der fächerübergreifende, in Epochen gegliederte Vernetzte Unterricht. Themenbereiche werden dabei von unterschiedlichen Gesichtspunkten aus beleuchtet – quasi als „Gesamtschau der Dinge“. Dabei stoßen die Burschen und Mädchen immer wieder auf Gebiete, die ihre Lust zu eingehender und vertiefender Beschäftigung wecken. Diesem Umstand Rechnung tragend kann sich das Kind in ausgewiesenen Vernetzungseinheiten mit seinem Spezialgebiet beschäftigen, in dem es im Laufe eines Semesters eine gewisse Expertise erlangt, von der in der Folge die gesamte Klassengemeinschaft in den Präsentationswochen profitiert.



Obwohl aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens zur Selbsttätigkeit in den eigenen vier Wänden gezwungen, zeugen Anfragen und Rückmeldungen bei den involvierten Lehrpersonen von regen Vorbereitungsaktivitäten für die bald anstehenden Präsentationen, wie auch Patrick Masser, der Koordinator des Vernetzten Unterrichts an der PMS Dobl, bestätigt. So fertigt Frank aus der 3c-Klasse für sein Vertiefungsthema "Innovationen des Mittelalters" aktuell eine Balliste an, eine ähnlich der Armbrust funktionierende durchschlagskräftige Waffe. „Dubai“, die größte und reichste Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate am Persischen Golf, ist hingegen Ninas Thema. Sie bekräftigt das mit einem Modell des Burj Khalifa, des seit 2008 höchsten Gebäudes der Welt. Superlative beschäftigen auch Vanessa, ein „High Roller“- Modell vom größten Riesenrad der Welt, das in Las Vegas errichtet wurde, unterstreicht das eindrucksvoll. Lukullische Freuden erwarten die 3c-Klasse, wenn Emiliy ihr Vertiefungsthema präsentieren wird, denn sie hat vor, selbst Gebackenes zu servieren, zum Beispiel Simit, ein in der Türkei weit verbreitetes ringförmiges Sesam-Hefeteiggebäck. Und das Modell einer Karavelle (Segelschiff der Entdeckungsreisenden der frühen Neuzeit), an dem Dominik derzeit arbeitet, wird sicher ein Highlight seiner Präsentation zum Thema „Entdeckung Amerikas“. Man darf sich freuen!


Red.