Virtuelle Realität im Klassenzimmer

Mit VR-Brillen Berufswelten erforschen


Aktivitäten zur Berufsfindung begleiten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen das gesamte Schuljahr hindurch. Eine Möglichkeit, in Berufswelten nahezu real einzutauchen, wurde von den Schülerinnen und Schülern der 4d-Klasse in der ersten Schulwoche erprobt, nämlich durch die Verwendung sogenannter Virtual-Reality (VR) –Brillen (äußerlich einer Taucherbrille nicht unähnlich), die Frau Hiebler – sie ist als Schülerberaterin die erste Ansprechstation bei der Berufsorientierung – für einige Tage zur Verfügung gestellt wurden.



Man setzt sie auf die Augen und schaut durch Vergrößerungslinsen auf einen hochauflösenden Bildschirm. Durch die Eindämmung des Sichtfeldes entsteht der Eindruck, mitten im Geschehen zu sein, also Teil einer virtuellen Realität zu sein.


Mit Hilfe eines Interessens-Tests wurden potentielle Berufsfelder erhoben um diese dann virtuell zu erforschen und im Anschluss im Plenum zu reflektieren. Und Spaß hat es auch gemacht!


Red.

Copyright © Private MS Dobl, 2018

Impressum

(Nur für Lehrpersonal)

Adresse

Oberberg 3-5
8143 Dobl