Sport und Spaß am Bilderbuch- See

Die 3a-Klasse verbringt vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2022 eine Sport- und Erlebniswoche am Kärntner Millstätter-See im Bezirk Spittal an der Drau.


Bei angenehm milden Temperaturen und einer Umgebung wie aus dem Werbeprospekt erlebten die Burschen und Mädchen der 3a-Klasse jede Menge Abenteuer und Herausforderungen, die sowohl den persönlichen Ehrgeiz jedes einzelnen anstachelten, als auch die Klassengemeinschaft näher zusammenrücken ließen. Kurz nach der Ankunft im Seemüllnerhaus, das in dieser Woche eine gemütliche Bleibe bei guter Verpflegung für die 26 Kinder und ihre BegleitlehrerInnen Emanuel Balog und Patricia Czeike sein sollte, erkundete eine Gruppe in Form einer Schnitzeljagd die Marktgemeinde mit ihren rund 3500 Einwohnern, während sich die andere Gruppe mit ausgebildeten Trainern am Mountainbike versuchte. Danach wurde gewechselt. Nach dem Abendessen den Tag beim Minigolfen ausklingen lassen oder einfach nur am Strand spazieren und plaudern – für jeden war etwas dabei. Beim Geocaching als Teil des Sportprogramms wurde es knifflig, denn einfach waren die Verstecke nicht zu finden, die anhand der im Internet veröffentlichten geographischen Koordinaten mithilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden mussten. Da kam nach dem Mittagessen der Ausflug zum nahen Bonsaimuseum in der Marktgemeinde Seeboden gerade recht. Es besteht seit 1976 und beschäftigt sich mit japanischer Kultur und Gartenkunst. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 12.000 m² werden mehr als 3000 aus Japan importierte Miniaturbäume gezeigt. Die Anlage ist die größte ihrer Art in Europa. Nach dem Abendessen gab es noch die Möglichkeit zu schwimmen oder Tischtennis zu spielen.

Der Mittwochvormittag stand ganz im Zeichen des Tanzes. Mit professionellen TrainerInnen wurden coole Hip Hop-moves erprobt, aber auch in lateinamerikanischen Tänzen konnte man sich versuchen. Der chillige Nachmittag wurde bei herrlichem Frühsommerwetter am See verbracht und mit einer eineinhalbstündigen Panoramafahrt auf dem Ausflugsboot

abgerundet. "Water Fun" stand auch am Donnerstag auf dem Programm – ein absolutes Wochen-Highlight, konnte man sich doch auf Reifen durch das Wasser ziehen lassen, wobei es so manche spektakulären „Abgänge“ gab. "Capture the torch" (Fang das Licht) hieß es noch spätabends, als die Burschen und Mädchen Lichtkörper von der jeweils anderen Gruppe zu „stehlen" hatten.

Die Woche fand schließlich ihren stimmigen Abschluss auf der freitäglichen Heimreise, als es noch einen mehrstündigen Aufenthalt in der Klagenfurter Minimundus-Welt gab und die Gruppe auch das 4D-Kino erleben konnte. Reich an neuen Eindrücken und Erfahrungen kehrte man am frühen Nachmittag nach Dobl zurück.


Red.