„Sie hab´n a Haus baut“

Modelle von Steinzeitbehausungen zieren den Gang vor der 1d Klasse.


Nicht nur Aric Brauer sang bereits 1971 davon, auch die Burschen und Mädchen der 1d- Klasse versuchten sich im (prähistorischen) Hausbau, wenngleich in etwas verkleinertem Maßstab. Die Aufgabenstellung ergab sich aus der Beschäftigung mit den Lebensgewohnheiten unserer Altvorderen im Rahmen der Vernetzungsepoche „Menschwerdung“. In der Homeschooling-Halbgruppe sollten die Burschen und Mädchen Überlegungen anstellen, wo in der Steinzeit im Laufe der Jahreszeiten Unterschlupf und Schutz gesucht wurde und wie diese Behausungen wohl ausgesehen haben mochten.


So entstanden Miniaturausgaben von Laubzelten, Weidenhütten, Grassoden-Unterständen und Steinhöhlen, umgeben von Sträuchern, Bäumen, Bächen, Felsen und Wiesen.

Es bot sich daher an, die kreativen Werke in einer kleinen Ausstellung am Gang vor dem Klassenzimmer zu würdigen und dabei auch mit einigen Modellen aus den Vertiefungspräsentationen einen Bezug zum Paläolithikum herzustellen.


Red.