Leistungsschau

Die praktischen Arbeiten der Vertiefungsgebiete werden in einer Ausstellung präsentiert.


Der Vernetzte Unterricht an der PMS-Dobl als wichtiger Pfeiler des als „Dobler Weg“ titulierten reformpädagogischen Konzepts erfuhr vor zwei Jahren einen Relaunch in der Weise, dass dem selbsttätigen Arbeiten noch mehr Platz eingeräumt werden sollte. In ausgewiesenen Vertiefungsstunden sollte nunmehr an einem individuell gewählten Themenschwerpunkt im Laufe des Semesters intensiv gearbeitet werden, sollte (ein dem Alter entsprechendes) Spezialisten-Wissen erlangt, gebündelt und in Form einer Präsentation entsprechend umgesetzt werden. Neben einer mehrseitigen „Fachschrift“ (mit zusammenfassenden Erklärungen, Fotos, der Formulierung von Fragestellungen und der Zitierung der recherchierten Quellen aus der Fachliteratur, dem Internet, des persönlichen Gesprächs, des Museumsbesuchs, …) und einer Aufbereitung derselben in digitaler Form und/oder mit Plakaten bildet ein praktischer Teil den Kern des vom Kind gestalteten Vortragsgeschehens.



Die Vielfalt der gewählten Themenbereiche zeigt sich daher stets in den Wochen des ausgehenden Semesters (und darüber hinaus), wenn einige besonders gut gelungene, selbst erstellte Vertiefungsmaterialen den Weg in eine kleine Ausstellung finden, die gewissermaßen eine Leistungsschau des abgelaufenen Vertiefungssemesters repräsentiert. Und auch diesmal gibt es einiges zu bestaunen: Ein Modell des Innenohres mit wortwörtlich genommenen Bestandteilen, ein erhellender Blick durch eine Röhre, wo aus willkürlich arrangierten gelben Sternenkugeln wie aus Zauberhand das Sternbild des Großen Wagens erscheint, Modelle von Monumentalbauten der Ägypter, Griechen und Römer sowie ein Stufentempel der Azteken aus Gips, Ton, Styropor, Karton, Holz oder Legosteinen, ein höfisches Ritterturnier, eine Tsunami-Welle, Raketen, Schiffe, ein Schichtenmodell des steirischen Erzberges, ein Planetensystem, ein Virusmodell, der Sarkophag des Tutanchamun mit Mumie, ein Plan des Oman, ein Riesenrad, das Burj Khalifa-Hochhaus in Dubai, Leonardo Da Vincis Flugmodell, die Viktoriafälle ... .


Und viele der Burschen und Mädchen, die staunend vor den Werken ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler stehen, werden sich wohl insgeheim denken: "Das nächste Mal möchte ich hier auch vertreten sein!"

Red.