Grazie e arrivederci!

Aktualisiert: Juni 15

Theresa aus der 4c gibt auf kreative Weise Einblick in die italienische Sprache und einige Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen schildern ihre Eindrücke nach zwei Jahren im Wahlpflichtfach Italienisch:


„Gegen Ende der 2. Klasse fiel unsere Entscheidung auf das Wahlpflichtfach Italienisch. Dort haben wir gelernt, uns in Italien verständigen zu können. Außerdem bekamen wir die Möglichkeit, mit Schülerinnen und Schülern aus einer Schule in Nimis, einer Stadt in der italienischen Region Friaul-Julisch Venezien, brieflich zu kommunizieren. Auch in der Freiarbeit konnten wir uns Wissen durch selbstständiges und oft spielerisches Arbeiten erweitern. Es ist toll, sich in einem anderen Land in dessen Sprache verständigen zu können. Grazie!“

Larissa, Selina und Franziska aus der 4d


„Italienisch ist ein interessanter und lehrreicher Unterrichtsgegenstand. In diesem Fach wird auch wie in den anderen Gegenständen in der Freiarbeit gearbeitet. Außerdem vertieft man sich in Themen zur Landeskunde Italiens und präsentiert diese dann. Aufgrund von Corona konnte in diesem Schuljahr leider kein Ausflug nach Italien stattfinden.“ Paula, Florentine, Selina, Tizian und Alexander aus der 4b


„Für uns waren die zwei Jahre, in denen wir sehr viel sehr schnell gelernt haben, wirklich sehr lustig und interessant. Wir haben Italienisch gewählt, weil es eine schöne Sprache ist, und die Art und Weise, wie wir es gelernt haben, hat uns einfach überzeugt. Der Unterricht war sehr kreativ und abwechslungsreich aufgebaut. An einem Tag haben wir zum Beispiel neue Wörter mit Ballspielen erlernt, während wir an anderen Memory oder auch Bingo gespielt haben. Man muss sich jedoch bewusst sein, dass es auch viel Zeit und Ausdauer erfordert, eine neue Sprache zu erlernen. Trotzdem würden wir immer wieder Italienisch wählen und bedanken uns für diese tolle Zeit. Arrivederci!


Emely, Rauna und Victoria aus der 4a