Ein Dschungel-Theater und weihnachtliche Weisen

Aktualisiert: Jan 12

„Dschungelbuch“-Aufführung durch die Theatergruppe der PNMS-Dobl und vorweihnachtlichen Liederabend mit Instrumentalgruppen und dem Schul- und LehrerInnenchor der PNMS-Dobl.


Die Dobler Veranstaltungshalle war gut gefüllt, die Bühne in einen Urwald verwandelt, die Protagonisten kostümiert und geschminkt, die Instrumente gestimmt, Sound und Licht gecheckt und der Schulchor positioniert, als sich am Donnerstagabend vor dem 4. Adventsonntag der symbolische Vorhang für die Theater- und Singversion von Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“ hob.



Vergessen all die anstrengende Probenzeit unter der Regie von Dir. Krestel-Leinholz, wo Szenen verworfen, überarbeitet und angepasst, Texte auswendig gelernt und Lieder eingeübt worden waren (arrangiert und mit dem Schulchor einstudiert von Dietmar Lischnig). Die Geschichte vom Menschenkind Mogli, das im indischen Dschungel bei der Pantherin Baghira und einem Wolfsrudel aufwächst, nahm rasch an Fahrt auf. Überzeugend in ihren Rollen die jungen Darsteller, beispielsweise als gefürchteter Tiger Shirkhan, als weiser Wolf Akela, als tollpatschiger Bär Balu, als listige Schlange Kaa oder als cooler Geier Chil. Aus den Fängen der Affenbande entkommen findet der Dschungeljunge den Weg zu den Menschen, lernt den Gebrauch des Feuers und vertreibt damit den rachsüchtigen Tiger. In der Auseinandersetzung mit den Kräften der Natur, mit den Tieren und mit den Menschen ist Mogli nunmehr zu einem selbstbewussten jungen Mann herangereift.


Tosender Applaus war der Dank für einen gelungenen Theaterabend, der vor allem den großartigen Schauspielerinnen und Schauspielern galt: Mogli (Theresa Filzmeier), Baghira (Aylin Stürzlinger), Balu, Akela (Moritz Freidl), Shirkhan (Fridolin Peritsch), Kaa (Louisa Landschützer), Messua, das Dorfmädchen (Katja Eibl), Wolfsrudel, Affenbande (Katja Eibl, Anna Lena Kainz, Nadine Hadler, Sinan Stürzlinger, Eva Ganster), Chil (Katja Taus an Stelle der erkrankten Magdalena Petreschen). Für die perfekte Maske sorgten Simone Rieser Kurzmann und Irmgard Edl, das umwerfende Bühnenbild gestalteten die BE-Gruppen von Sonja Schönbacher, Sabine Hierzberger, Herbert Kerschbaumsteiner und Irmgard Edl. Stets den richtigen Ton und das passende Licht fanden Emanuel Balog und Erwin Lackner. Den reibungslosen Ablauf hinter der Bühne garantierten Ulla Gallagher und Theresa Köppel.



Für eine besinnliche Atmosphäre und weihnachtliche Stimmung sorgten im Anschluss an die Theateraufführung die Harfenklänge von Sophia Kirsch (3a), das Glockenspiel von Paul Gigler und Christoph Walch (beide 4d), die Harmonika-Weisen von Fridolin Peritsch und Christoph Walch (beide 4d) sowie die Lieder des Schulchores und des Lehrerinnen- und Lehrerchors der PNMS-Dobl unter der Leitung von Dietmar Lischnig.


Dir. Krestel-Leinholz beschloss den Abend mit sinnstiftenden Worten und Wünschen zum bevorstehenden Weihnachtsfest und dankte allen Beteiligten für den gelungenen Abend.


Red.

Copyright © Private NMS Dobl, 2018

Impressum

(Nur für Lehrpersonal)

Adresse

Oberberg 3-5
8143 Dobl