Die 4b nimmt Abschied!

Schön war die Rede, die die Burschen und Mädchen der 4b-Klasse im Rahmen der Segensfeier in der Dobler Pfarrkirche hielten.





"... Liebe Frau Direktorin, liebes Lehrerteam, liebe Eltern, Mitschülerinnen und Mitschüler!


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. Getreu diesem Motto begann vor 4 Jahre unser Dobler Weg.

Wenn wir an unseren ersten Schultag zurückdenken, glaube ich, dass ich für jeden spreche, wenn ich sage, dass wir alle ziemlich aufgeregt waren. Was war das für ein Gefühl als wir von unserer Frau Direktorin aufgerufen wurden und durch die Eingangstür ins Unbekannte stolperten.


Die Kennenlerntage nutzten wir für so manchen Unsinn, was unseren Klassenvorstand zur Weißglut trieb. Die Schullandwoche am Appelhof verlief schon um einiges ruhiger. Außer ein paar Stürzen ins kalte Wasser oder auf unschuldige Kaninchen ist nicht viel passiert. Was man vom Skikurs in der 2. Klasse nicht behaupten kann.

Ein Mittelhandbruch sowie ein Durchbruch von Elle und Speiche überschatteten unsere Reise nach Eben im Pongau ein wenig.


In der dritten Klasse stieg der Druck, denn es gab die ersten Noten. In Salzburg erlebten wir wunderbare Tage, die uns als Gruppe noch enger zusammen schweißten. Am Ende des Jahres genossen wir noch eine erfrischende Exkursion im Gesäuse. Wir wanderten eine Menge und erfreuten uns über ein wenig Schnee, welcher am Wegesrand lag.

Die vierte Klasse war, naja, etwas anders als wir es erhofft hatten. Das zweite Semester verbrachten wir zum Großteil vor den Computerbildschirmen anstatt im Klassenzimmer. Und über unsere entfallene Abschlussreise nach Wien sprechen wir am besten nicht mehr.

Das war ein kurzer Rückblick auf die vier Jahre, in denen wir gemeinsam nicht nur über die schönsten Berge, sondern hin und wieder auch durch tiefe Täler gewandert sind. Jedoch immer im Wissen, dass es ein Lehrerteam gibt, das hinter uns stand und an uns geglaubt hat.


Gemeinsam sind wir zu diesen Menschen geworden, die wir heute sind. Jede und Jeder hat mit seinen Talenten und Eigenschaften dazu beigetragen.

Gemeinsam sind wir nun hier und möchten Danke sagen, für die schöne Zeit, die Unterstützung, für das Vertrauen, für die Geborgenheit und für all das, was der Dobler Weg uns gelehrt hat.


Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Herrn Rauch und Frau Petritsch. Ihr habt unsere Klasse zu dem gemacht, was sie heute ist. Danke auch an alle unsere Lehrerinnen und Lehrer für das, was ihr uns beigebracht habt. Und ein besonderes Dankeschön auch an Herrn Masser, der in den vier Jahren nie den Glauben an uns verloren hat. Zuletzt möchten wir uns noch bei Ihnen, Frau Krestel-Leinholz bedanken. Ohne Sie hätten wir dieses Schulhaus wohl nie betreten und wären nicht zu dem geworden, was wir sind. Auch wenn heute ein wichtiges Kapitel in unserem Leben endet, sind wir, wie es Vinzenz von Paul schon gesagt hat, nie am Ziel, sondern immer auf dem Weg. ..."




Copyright © Private NMS Dobl, 2018

Impressum

(Nur für Lehrpersonal)

Adresse

Oberberg 3-5
8143 Dobl