Aufbruch in die neuen Zeiten!

Die 3a-Klasse kreiert in der Projektwoche Stop-Motion-Kurzfilme über Persönlichkeiten der beginnenden Neuzeit.


Die Zeitenwende vom Mittelalter zur Neuzeit war geprägt von großen politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen, die mit den Namen vieler „Weltveränderer“, wie Galileo Galilei, Leonardo Da Vinci, Christoph Kolumbus, Nikolaus Kopernikus, Vasco da Gama, Ferdinand Magellan oder Raffael untrennbar verbunden sind. In der 7. Schulstufe widmet sich der Vernetzte Unterricht in der Epoche „Aufbruch in die neuen Zeiten“ dieser Thematik. So wurde während der Projekttage das 3A-Klassenzimmerzimmer kurzerhand in ein Filmstudio verwandelt.

Unter Wahrung aller Covid-Sicherheitsbestimmungen bestand die Herausforderung darin, eine Szene aus der Biographie großer Entdecker, Denker und Philosophen in selbst gestalteten Kulissen mit Knetfiguren nachzustellen. Mittels Stop-Motion-Filmtechnik konnte eine Bewegungsillusion erzeugt werden, indem einzelne Frames aufgenommen und anschließend aneinandergereiht wurden. Dass dabei die Hauptperson der gewählten Szene nach dem eigenen Ebenbild zu gestalten war, sorgte für selbstironische Momente mit Augenzwinkern und bescherte dem Initiator und Klassenvorstand Erwin Lackner nebenbei ein großartiges Klassenfoto der anderen Art.

Red.